Der Kongress gliedert sich in 3 Bereiche:

* Internationaler wissenschaftlicher Austausch, Symposium

* Vorträge, Demonstrationen, Seminare und Workshops

* Mutter Erde - Kulturfest, Kunst- & Produktmesse - Im Einklang mit Mutter Erde -

Kongressteilnehmer:

Erwartet wird eine internationale Beteiligung mit Teilnehmern aus den Gebieten der Qigong-Wissenschaften, von Forschern und Experten aus den Naturwissenschaften und Life-sciences, sowie renommierte Persönlichkeiten und Gelehrte aus den Bereichen Umweltforschung, Erziehungswesen, Gesundheitspflege, Medizin, Kunst und Kultur.Insbesondere erwarten wir Beiträge und inhaltliche Mitgestaltung zu folgenden Themen:

1) Grundlagenforschung

Physik, Chemie, Physiologie z.B. Hirnforschung

Messung und qualitative Differenzierung des Qi

Experimente über die (Fern-) Wirkungen des Qi

Interaktion von Qi-Feldern (Mensch, Tiere, Pflanzen, Orte)

Evaluationen (u.a. von Heilungsverläufen)

2) Integration des Qigong in die Disziplinen des Westens

Medizin, insbesondere Gesundheitsvorsorge und -rehabilitation

Erziehung, Pädagogik, Intelligenztraining

Psychologie u.v.a. Therapien

Physiologie und Leistungsfähigkeit

Biologie, Ernährung

Umwelt, Architektur und Feng Shui

Kunst und Kultur

Philosophie und Lebenswissenschaften

3) Beiträge zum tieferen Verständnis des Menschen und seiner Vernetzung mit Umwelt und Kosmos

Zur ganzheitlichen und empirisch überprüfbaren Verbindung von Körper - Geist - Seele

Überwindung der Trennung von Geist und Materie

Erforschung latenter, bisher kaum genutzter Potentiale des Menschen u.a. innerhalb der DNA, des ZNS und im Gehirn

Informationsverarbeitung des Gehirns sowie dessen Interaktion mit Umwelt und Makrokosmos

Zur verstärkt auftretenden Hoch-Sensibilität; insbesondere bei Kindern

Sozio-kulturelle Informationsmuster für die Entwicklung einer Kultur des Friedens und der Humanität

Interaktion Mensch - Feng-Shui - Biosphäre (inkl. Klima- und Umweltkatastrophen sowie Erdheilung)

Wissenschaftliche Paradigmen der Vernetzung alles Lebendigen: Systemtheorie, Gaia-Theorie, I Ging, Kosmologie und Evolutionstheorie

Langfristig soll der Kongress wichtige Impulse geben zur Vereinigung von Information, Energie und Materie in einer umfassenden und einheitlichen Informationswissenschaft.